Schlagwort-Archiv: Deep House

10 Jahre Art of House @ Stadtgarten

Wir hatten die Ehre letzte Woche bei einem Jubiläum dabei zu sein – 10 Jahre Art of House. Im schönen Stadtgarten, mitten in Köln.

Gegen kurz vor 1 waren wir am Ziel angekommen und konnten uns erstmal an der beachtlichen Schlange am Einlass anstellen. Dann endlich am Türsteher vorbei, Eintritt gezahlt – 10€, mit Friendlist nur 5€- und auf zur Garderobe. Aber stopp. Beim Einlass haben wir eine Gutschein für einen Drink bekommen – Jameson Ginger Ale. Das ist doch mal eine Begrüßung, wie sie wir uns wünschen 😉 Garderobe und Jameson Bar waren draußen, aber Gott sei Dank ist es ja schon warm draußen. Schnell den gratis Drink abgeholt und erstmal draußen in den Liegestühlen entspannt und sich schon mal von der Musik, die nach draußen schallte, berieseln lassen.

Genug gechillt, ab rein. Es gab zwei Floors: Der Konzertsaal und den Deep Floor.  Der Konzertsaal war brechend voll, vielleicht sogar schon zu voll. Ständig wurde man angerempelt und beiseite geschubst. Tanzen war leider etwas schwieriger als gedacht. Die Stimmung war aber einfach nur klasse. Als wir gerade unseren Tanzbereich markiert hatten, kam schon der erste Act: Live Violine. Ein Mädel hat an ihrer Violine zu der Musik des DJs gespielt – sehr geil gemacht. Schöne Abwechslung.  Die Musik an dem Abend: Der Name „Art of House“ war Programm. Mehrere DJs haben an dem Abend aufgelegt. Alle waren sie Freunde der House Musik. Endlich kein Mainstream – High Five dafür! Morgens ging die Musik sogar in die Richtung Techno. Perfekt als Vorbereitung auf die Afterhour Parties im Anschluss 😉 Im Laufe der Nacht hatte auch eine Sängerin ihren Auftritt und gab einige Songs zum Besten – ob das so gut auf eine House Veranstaltung passt, ist wohl Geschmackssache. Wir wollen aber nicht den zweiten Floor vergessen: Der Deep Floor. Wie der Name schon sagt, wurde hier Deep House gespielt. Uns hat die Musik sehr gut gefallen, aber leider war nicht so viel los auf dem Floor.

Also ging es wieder zurück in den Konzertsaal. Später war auch etwas mehr Platz auf der Tanzfläche und man konnte sich ein wenig, sagen wir, entfalten. Das Publikum war definitiv nicht touristisch und die Leute unter 20 Jahren eine Seltenheit. Also eher erwachsen, sehr sehr nice! Dementsprechend war die Stimmung auch sehr locker und Stress gab es gar nicht. Locker war auch der Dresscode. Sneaker, Hose und Top gingen klar. Aber wer sich etwas schicker anziehen will, ist hier auch nicht falsch 😉

Uns ist noch ein Gewinnspiel aufgefallen. Man konnte zwei CD Bundles der Art of House gewinnen. Ein kleines Extra zu Ehren des Jubiläums. Die Getränkepreise sind uns auch ins Auge gesprungen, da sie wirklich in Ordnung waren: Cola 2,40€, Kölsch 2,80€ und Smirnoff Wodka mit Red Bull 7,50€. Da kann man nicht meckern. Auch über die Location kann man sich nicht beschweren. Der Stadtgarten punktet ohne Ende. Da müsst ihr auf jeden Fall mal gefeiert haben 😉

Zum Abschluss noch ein bisschen was zum Service. Kurz und knapp:  Alles wunderbar. Türsteher entspannt und freundlich, Garderobe und Barkeeper auch sehr nett und die Wartezeiten hielten sich auch in Grenzen.

Wenn ihr Kinder der House Musik seid, dann seid ihr hier absolut richtig. Die Party hatte erst gegen 6 Uhr morgens ihr Ende und es hat sich auf jeden Fall gelohnt auch bis dahin zu bleiben.

Veranstaltung Art of House

Bilder der Art of House

Facebook Art of House

Homepage Art of House

 

Please follow and like us: